online-Forum

News

Update Corona 10. März
10.03.2020

Update Corona 10. März

Der aktuell weltweit grassierende Virus SARS-CoV-2 führt derzeit zu großen Einschränkungen im öffentlichen Leben weltweit. Auch wir sind besorgt und nehmen die Situation ernst.

Im Moment ist die Situation in Deutschland anders zu bewerten, als anderen Ländern oder Regionen. Die Dynamik der Entwicklung kann niemand vorhersagen. Wichtig ist es aus unserer Sicht, aktuell mit den eigenen Mitteln und Möglichkeiten die Ausbreitung zu hemmen. In Nordrhein-Westfalen wurden dafür heute Großveranstaltungen ab 1.000 Personen zunächst verboten. Eine Frist wurde nicht gesetzt, es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass dieser Zustand bis August anhält. Vielmehr erleben wir, dass Veranstaltungen kurzfristig in den Sommer verlegt werden und andere behördliche Maßnahmen meist nur bis Mitte April reichen. 

Wenn wir die aktuelle Situation ansehen, müssen wir für die EuroGames 2020 drei Bereiche unterscheiden:

  1. Sport:
    In keiner Sportart werden wir mehr als 1.000 Teilnehmende annehmen. Damit können nach aktueller Lage die Sportwettbewerbe unter Einhaltung der jeweiligen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden.
  2. Zeremonien:
    Die Eröffnungs- und Schlusszeremonie finden im Freien mit mehr als 1.000 Besucher*innen statt. Diese wäre nach aktueller Lage verboten. Dennoch laufen die Planungen für die Zeremonien weiter intensiv voran. Jedoch wird die Durchführbarkeit laufend beobachtet.
  3. Events:
    Diese sind weitgehend geplant und organisiert. Sie finden überwiegend in geschlossenen Räumen, meist mit mehr als 1.000 Besucher*innen statt. Auch hier werden wir die Situation genau beobachten. Eine vertiefte Planung der Veranstaltungen ist derzeit nicht weiter erforderlich.

 

Hieraus abgeleitet, stellen wir klar, dass wir die EuroGames 2020 in Düsseldorf nicht absagen. Der Sport kann nach aktueller Lage stattfinden und wir erwarten für die Großveranstaltungen eine Freigabe weit vor den EuroGames. Zudem sind wir im engen Kontakt mit den Behörden und der EGLSF.

Um Euch die Entscheidung, sich weiterhin für die EuroGames anzumelden, leichter zu machen, ändern wir die Konditionen der Stornierung:

  • Szenario 1: Sollten die Zeremonien (Eröffnungs- und Schlusszeremonie) nicht stattfinden können, die EuroGames aber ansonsten durchgeführt werden, erstatten wir allen Teilnehmenden 20 €.
  • Szenario 2: Sollten die EuroGames von Seiten der Behörden oder der EuroGames gUG vollständig abgesagt werden, erstatten wir allen Teilnehmenden die Teilnahmegebühren abzüglich der aufgelaufenen Kosten zurück. Dies wäre nach aktueller Rechnung ein Betrag von 70% aller „participate-fees“.
  • Szenario 3: Wenn nichts abgesagt werden muss und alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden, greifen die bisherigen Stornierungsoptionen.

 

Wir sind überzeugt, dass uns diese Situation zwar noch begleiten wird und vielleicht den Höhepunkt noch nicht gesehen hat, aber es ist höchst unwahrscheinlich, dass diese krisenhafte Situation noch weitere 5 Monate anhalten wird. In diesem Sinne planen wir weiterhin die EuroGames!

Auf unserer Homepage, in unserem Newsletter sowie in den sozialen Medien werden wir weiterhin über die Entwicklung informieren.

Alle News anzeigen
Newsletter      Bleib in Verbindung mit den EuroGames 2020